[Tutorial] Gratis IPv6 für Jeden

Momentan benutzen fast alle noch IPv4, was allerdings langsam Ausgeht – damals als IPv4 eingeführt wurde dachte wohl niemand das die 4.294.967.296 (Inkl. Privaten IPs) einmal ausgehen würden, aber langsam wird es doch knapp.

256.327.000 – So viele IPv4 Adressen sind ca. noch Frei – Beobachten kann man eine Hochrechnung auf Tunnelbroker die Anzeigt wie viele in etwa noch Frei sind:
http://www.tunnelbroker.net/

IPv6 ist der Nachfolger, der größte Sichtbare Unterschied ist das “Design” der IPs:
IPv4: 93.115.249.35
IPv6: 2001:470:0:63::2

IPv6 basiert auf 128Bit Maske, damit gibt es rund 340 Sextillionen IPs – somit werden Techniken wie NAT die Private IPs in Heimnetzwerken benutzen bei IPv6 unnötig
(und stören groß teils sogar).

Leider setzen noch nicht viele Firmen/Webhoster IPv6 ein, obwohl die meisten Transit Anbieter IPv6 Gratis zu IPv4 Transit anbieten, auch einige Wenige DSL/Fiber Home Internet ISPs bieten IPv6 für Endbenutzer an – Großteils in Asien (Japan/Indien).
In Österreich vor allem Hotze und Telekom Austria bei Biz Paketen – eine Liste kann HIER eingesehen werden.

Im Video könnt ihr sehen wie einfach es ist Gratis IPv6 Connectivity zu bekommen, ohne großen Aufwand, ohne Spezielle Hardware – es hat nur Vorteile, und je mehr Leute jetzt schon Tunneled IPv6 nutzen je früher werden auch DSL ISPs Natives IPv6 einführen (Hühner-Ei Problem: Keiner nutzt IPv6 -> DSL Provider Führen es nicht ein, DSL Provider Führen es nicht ein -> Keiner nutzt IPv6 ….)

Das einzige was man dafür benötigt ist ein Normaler Internet Anschluss, ein einigermaßen neues OS (FreeBSD, Windows XP/2000/2008/7/Vista, Linux jeder Art, OSX) und eine Email Adresse für die Tunnelbroker Registrierung.
EDIT: Der Router bzw. das Modem _muss_ Zwingend auf PINGs antworten, kann man normalerweise im Webinterface anschalten, ohne geht es nicht.

Ich habe mich für Tunnelbroker entschieden, aus mehreren Gründen:
*HE.net ist ein Großer Backbone Provider, damit ist die Verbindung überragend Gut.
*Die Accounts werden Automatisch aktiviert, und nicht wie zb. bei Sixxs bei jedem Kleinkram Abgelehnt
*Das Interface ist sehr leicht zu bedienen
*Es gibt die Option für BGP Tunnels, womit man mit eigenem AS HE.net als IPv6 Upstream nutzen kann (Gratis).

So, genug Geredet – Hier das Video:

Hier noch ein Link zu diversen Webseiten/Servern die via IPv6 Erreichbar sind (Streaming, Usenet usw.):
http://www.sixxs.net/misc/coolstuff/
http://www.sixxs.net/wiki/Category:IPv6-specific_content

This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

17 thoughts on “[Tutorial] Gratis IPv6 für Jeden

  1. Ich bin bei arcor und bei mir erscheint bei dem Versuch eine addresse zu regestrieren immer folgende Meldung:

    Error: Your IPv4 endpoint is unreachable or unstable. Please make sure ICMP is not blocked. If you are blocking ICMP, please allow 66.220.2.74 through your firewall.

    wird ICMP nun von arcor geblockt oder muss ich irgend etwas verstellen?

  2. mmh, die Configuration, die unter XP angezeigt wird scheint wogl für Linux zu sein, geht jedenfalls nicht…

  3. Meine Englisch Aussprache ist so gut wie deine!
    Aber was für Vorteile bringt mir ipv6 denn? Außer dass google & co irgendwelche Statistiken raushauen kann à la 0,1% der Anfragen auf Google laufen über ipv6, was die ISPs/andere Webseiten wiederrum evtl anspornen könnte ipv6 anzubieten.

  4. weis evtl. jemand die Konfiguration, damit ich IPv6 auf einem Windows Server 2003 R2 Pc zum laufen bekomme?

  5. @LD100:
    Der Endpoint (= Dein Router/Modem) MUSS auf Pings antworten, das ist zwingende Voraussetzung – meistens gibt es im Modem/Router Menü ein Option wie “Auf Ping am Internetport Reagieren”

    @Ettal: Momentan?
    Nicht viel, du kannst IRC über v6 benutzen (mit lustigen IPs wie ::1337 oder Vhosts ohne ende – ein /64 hat unmengen an IPs)
    Dazu eben zB. Gratis Binary Usenet für IPv6 Nutzer – sonst nur ein “vorgeschmack” auf die Zukunft.

    Es Schadet jedenfalls nicht und ist Gratis – also wieso nicht auch Benutzen 😉

    @Hobbyplayer:
    Windows XP/2000 auswählen, und Aktuelle Updates installieren, XP hat AFAIK nicht von Anfang an IPv6 Devices inkludiert.

  6. @Will
    Naja, Service Pak 2 😀 später Updaten, habe jetzt dank dem Patch hier aussm Blog wenigstens mehr als 2 RDP verbindungen möglich 😀

  7. @Will, OK Server am neusten Stand und ich glaube wirkklich nicht, das die befehle:
    “ipv6 install
    ipv6 rtu ::/0 2/::216.66.80.26 pub
    ipv6 adu 2/2001:470:1f08:a8::2”
    zu Windoof gehören :p

  8. Hey Will!

    ich nutze Windows 7 und bei mir funktioniert es leider nicht so ganz.
    im netsh interface zeigt er mir den IP6Tunnel als connected jedoch scheint es nicht zu gehen (hostblogger.de –> ipv4, ping ipv6.google.com geht nicht etc.)

    “Respond to Ping on Internet Port” ist auch im Router eingestellt. woran kann es liegen?

    Trotzdem super Tutorial, mehr davon! =)

  9. Es kann sein das deine DNS Server keine IPv6 IPs zurückgeben, versuch mal nslookup ipv6.google.com ob er IPv6 IPs anzeigt, wenn nicht am besten DNS Server wechseln.

  10. C:\Windows\system32>nslookup ipv6.google.com
    Server: UnKnown
    Address: 192.168.1.1

    Nicht autorisierende Antwort:
    Name: ipv6.l.google.com
    Addresses: 2a00:1450:8004::63
    2a00:1450:8004::93
    2a00:1450:8004::69
    2a00:1450:8004::6a
    2a00:1450:8004::67
    2a00:1450:8004::68
    Aliases: ipv6.google.com

    das bedeutet? =)

  11. hab das gleiche problem wie LinKinParKeR

    hattee auch schon ne schöne konversation mit ein paar network engineers von HE bzw führe sie immer noch

    bisher keine Lösung…

  12. Komisch, keinerlei Probleme bei mir – weder auf meinem Home PC noch auf Servern via Tunnel.

  13. ha! jetzt funktioniert es, scheinbar haben die von tunnelbroker bei den commands etwas geändert.

    nochmals danke für das tut.

Comments are closed.